Lichtbildersinfonie "Landschaft Schweiz - noch lebt das Paradies" von Paul Roos

Benefizveranstaltung vom 8. November 2018, um 20.00 Uhr in Affoltern am Albis

 

Paul Roos zeigt seine eindrücklichen Bilder der Schweizer Landschaft in Form einer Lichtbildersinfonie mit dem Titel "Landschaft Schweiz - noch lebt das Paradies". Der Erlös der Benefizveranstaltung kommt der Schweizer Patenschaft für Berggemeinden zugute.

 

Die Seele der Landschaft ergründen

Auf seinen Hochgebirgstouren und Wanderungen versuchte Paul Roos stets die Seele der Landschaft zu finden. Worin sich die Seele der Landschaft zeigt, kann man in Worten nicht ausdrücken. Nur grossen Dichtern gelang dies. Die Seele der Landschaft kann aber in Bildern sichtbar werden: Motiv, Farbe, Licht und Schatten können jene Stimmungen hervorrufen, in denen die Seele sichtbar wird.

 

Ausdrucksvolle Bilder mit verschiedenen Wetter- und Farbstimmungen

Wer Landschaften fotografieren will, darf es nicht eilig haben. Nur das geduldige Abwarten guter Wetter- und Farbstimmungen führt zu ausdrucksvollen Bildern. Paul Roos mag weiche, warme Farbtöne, Dunst und Nebel, ebenso die langen Schatten bei auf- oder untergehender Sonne. Er liebt Wettereinbrüche mit finsteren Wolkenmauern, aber auch die unglaublichen Wolkenbilder bei Föhn über den Alpen. So beobachtete er bei einem Sonnenuntergang auf dem kleinen Furkahorn die aufregendsten Wolkenstimmungen: Vom Finsteraahorn bis zum Schreckhorn ergossen sich Wolken wie ein Wasserfall über die Täler des Lauteraar- und Finsteraarhorngletschers. Er genoss das aufregende Schauspiel einer sich dauernd verändernden Landschaft. Sonne, Wolken und Berge schienen durcheinander zu wirbeln. Das lange Schauspiel führte dazu, dass Paul Roos den Abstieg über den Blockgrat hinunter zum Furkapass in der Dunkelheit suchen musste.

 

Wir freuen uns, Sie an diesem Abend in Affoltern am Albis begrüssen zu dürfen.