15'000 Franken für die Wasserversorgung Hemberg SG

 

Die Schweizerische Mobiliar zahlt 15'000 Franken an die Erweiterung der Wasserversorgung in der Gemeinde Hemberg.

 

Am 21. Juli übergab Werner Luginbühl, Leiter Public Affairs der Schweizerischen Mobiliar, der Gemeinde Hemberg einen Check im Wert von 15'000 Franken aus dem Vergabungsfonds der Mobiliar. Damit unterstützt sie die Wasserkorporation Hemberg bei der Erweiterung der Wasserversorgung.

 

In wasserknappen Zeiten kann die Wasserversorgung für viele Landwirtschaftsbetriebe und Liegenschaften in der Gemeinde Hemberg nur mühsam sichergestellt werden. Auch die Feuerlöschwasserversorgung ist an manchen Orten nicht gewährleistet.

 

Seit 2005 realisiert die Wasserkorporation Hemberg einen grösseren Ausbau der Wasser- und Feuerlöschwasserversorgung. Unter anderem wurde auf der "Rigelschwendi" ein zusätzliches Reservoir mit dazugehörendem Pumpwerk und Leitungsnetz gebaut. An den Kosten dafür beteiligt sich die Mobiliar nun mit 15'000 Franken.

 

 

Vermittelt wurde das Projekt in Hemberg durch die Schweizer Patenschaft für Berggemeinden. Jedes Jahr erhält sie rund 400 Gesuche von Gemeinden und anderen kollektiven Gemeinschaften. Die Mobiliar und die Patenschaft für Berggemeinden verbindet eine über 30-jährige Zusammenarbeit.

 

Der grösste Schweizer Sachversicherer unterstützt jedes Jahr verschiedene Projekte aus dem Vergabungsfonds, dem jährlich rund 1.5 Millionen Franken aus dem Gewinn der Genossenschaft zufliessen. Die Mobiliar unterstützt damit zahlreiche soziale, gesellschaftspolitische, kulturelle und gemeinnützige Projekte.